Jeder dritte Angestellte ist mit seinem Vorgesetzten so unzufrieden, dass er über eine Kündigung nachdenkt. Nur jeder zweite geht gern zur Arbeit. Das sind die Ergebnisse einer Studie zu den häufigsten Fehlern von Chefs, die dieser Tage veröffentlicht wurde. Das Institut Forsa hat zusammen mit Porsche Consulting 1001 Angestellte im Alter zwischen 21 und 67 Jahren befragt.

Das Interessante ist, dass es den Chefs dabei auch nicht viel besser geht. Gerade im Mittleren Management stecken sie in einer Sandwich-Position, bei der sie den Interessen von oben und denen von unten gerecht werden müssen. Unabhängig davon, ob man Chef oder Angestellter ist, sollten uns diese Ergebnisse zum Nachdenken animieren: Einfach mal kurz in seinem Hamsterrad stehen bleiben. Wie ist das denn so in meinem beruflichen Umfeld?

Eine Führungskraft bewegt sich zwar nicht in einem luftleeren Raum. Es wäre aber doch zu kurz gesprungen, sich einfach als Opfer der Umstände zu betrachten. Schließlich hat jeder einzelne es selbst in der Hand, wie er sich seinen Mitarbeitern gegenüber verhält….

Hier geht es weiter mit dem Originalbeitrag auf Netzwerk Südbaden, erschienen im Heft 2/2020:

Falls meine Kolumne Sie angesprochen hat oder Sie konkrete Fragen haben, dann freue ich mich über Feedback und Ihre Kontaktaufnahme per Mail.